Dorntherapie Berlin Spandau / Wirbel- und Gelenktherapie

Dorntherapie Berlin Spandau – die sanfte Wirbeltherapie und Gelenktherapie nach Dieter Dorn, auch als Dorn Methode bezeichnet,  in der Naturheilpraxis Krohn in Berlin Spandau.

Dorntherapie

Mit dieser Tochterseite meiner Homepage Hypnose Berlin möchte ich Sie intensiver mit der Dorntherapie – der Wirbel- und Gelenktherapie nach Dieter Dorn vertraut machen.

Dorntherapie Berlin Spandau / Wirbel - und Gelenktherapie nach Dieter Dorn

Dorntherapie Berlin / Wirbel – und Gelenktherapie nach Dieter Dorn

 

Wikipedia über die Dorntherapie / Dornmethode:

Die Dorn Therapie, auch „Dorn Methode“ genannt, ist eine von dem Allgäuer Landwirt und Sägewerks-Betreiber Dieter Dorn (* 13. August 1938; † 19. Januar 2011) aus Lautrach bei Memmingen etwa 1975 entwickelte und in Büchern und Kursen vermittelte komplementärmedizinische manuelle Methode, die etwas an Chiropraktik erinnert, in ihrer Ausführung jedoch von dieser grundsätzlich verschieden ist und auch Elemente der Meridianlehre der traditionellen chinesischen Medizin einbezieht. Das Verfahren ist wissenschaftlich nicht anerkannt, da kein Wirknachweis vorliegt.

(Quelle: Wikipedia.de)

Wirbelsäule Dorntherapie Berlin Spandau

Wirbelsäule Dorntherapie Berlin Spandau

 

Wirkt die Dorn Therapie??

Interessant ist hierbei der Hinweis bei Wikipedia, das ANGEBLICH kein Wirknachweis vorliegen soll. Solch ähnliche Anmerkung findet man bei Wikipedia auch für die Augendiagnose und viele viele andere naturheilkundliche Methoden oder Diagnoseformen. Anscheinend sind die Autoren alles Ärzte, die keinen Zugang zur Naturheilkunde haben (wollen).

Schade! Denn schon nach nur einer Behandlung mit der Dorntherapie  spürt der Klient SOFORT eine Veränderung seines Körpers – sei es ein Fehlen der zuvor vorhandenen Schmerzen, sei es ein Gefühl der Leichtigkeit im Körper, oder auch ein kompletter Verlust der zuvor erlebten Symptome.

Ich höre immer wieder den Satz: „Das gibt es doch gar nicht – der Schmerz ist ja weg!!!“

Tja, laut Wikipedia ist das doch fast kaum möglich. Also was stimmt denn nun?

Ach ja, noch was… bevor ich mit der Wirbel- und Gelenktherapie am und mit dem Klienten beginne, führe ich zuerst noch eine Augendiagnose durch um vorab schon zu ermitteln, ob überhaupt und wenn ja welche Wirbelkörper verschoben sind (JA! Das kann man mit einem Irismikroskop im Auge erkennen!).

Vielleicht sollten Sie es einfach mal selbst ausprobieren, um sich ein Urteil bilden zu können, oder?

Hier geht es zur „Sprache der Wirbelsäule“ – also zu dem psychosomatischen Bezug, wenn sich ein Wirbel verschiebt.