HalsChakra / das 5. Chakra / Kehlkopfchakra

Hals Chakra (Halschakra) / Kehlkopf Chakra (Kehlkopfchakra)

Dorntherapie in Berlin – Spandau

 

Halschakra /Hals Chakra / Dorntherapie Berlin Spandau / Wirbelsäule

Hals Chakra / Halschakra / Kehlkopfchakra

 

Das HalsChakra / Kehlkopf Chakra

Hals-Chakra befindet sich  auf Höhe des Kehlkopfes im Bereich der Halswirbelsäule (HWS).  Das Kehlkopfchakra beeinflusst Hals, Kiefer, Kehlkopf, Speise- und die Luftröhre. Neben der Atmung und dem Klang der Stimme, werden auch die Halswirbelsäule, der Kiefer, der Nackenbereich, sowie die Schultern und das Gehör von ihm mit Energie versorgt. Auch die Schilddrüse und Nebenschilddrüse können nur harmonisch miteinander arbeiten, wenn die Energie im HalsChakra frei und ungehindert fließen kann.

Der organische Bezug des HalsChakras zum endokrinen System liegt hier bei der Drüsenfunktion der Schilddrüse. Das ausschüttende Hormon ist hier das Thyroxin.

 

Das Kehlkopfchakra bei frei fließender Energie:

  • Sprachgewandtheit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Bewusster Umgang mit Worten
  • Schöne Stimme
  • Musikalität
  • Fähigkeit zuzuhören
  • Über Gefühle sprechen
  • Diskussionsfreudig
  • Schwächen und Stärken zeigen
  • Annehmen können

Bei Blockierung des Hals-Chakras (seelisch):

  • Schwierigkeiten Gefühle und Gedanken in Worte zu fassen
  • Angst seine eigene Meinung zu vertreten
  • Hemmungen
  • Schüchternheit
  • Kein Zugang zur inneren Stimme
  • Nervosität und Antriebsschwäche

Bei Blockierung des HalsChakras (körperlich):

  • Halsschmerzen
  • Heiserkeit
  • Hals- und Mandelentzündungen
  • Sprachstörungen z.B. Stottern
  • Mundhöhlenentzündungen
  • Zahnfleischentzündungen
  • Kieferentzündungen
  • Schmerzen in der Halswirbelsäule (HWS)
  • Schmerzen in Nacken und Schultern
  • Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse

Ängste bei Blockierung des Hals-Chakras:

  • Angst, sich auszudrücken
  • Angst vor Zurückweisung
  • Angst, sich zu verpflichten
  • Angst vor Konfrontation

 

Lese hierzu auch die Beschreibung über die seelische Bedeutung, wenn der 5. Halswirbel C5 verschoben ist.

Wie in dem Artikel schon beschrieben, hat der Betroffene Angst, sich ausdrücken. Er hat Angst, dass man sich über ihn lächerlich machen könnte, er das Gespött der Umgebung wird, man ihn auslacht. Das Selbstbewusstsein sinkt in Richtung Null-Linie und auch am Selbstvertrauen mangelt es. Jedoch brodelt das Unverständnis der anderen und die Wut in ihm, was ihm einen „dicken Hals“ beschert, da er ja diese Wut nicht ausspricht, sondern sie weiter „im Hals“ feststeckt.
Hier geht es zu der Sprache der Wirbelsäule

Hier geht es zur Übersicht Chakra und Wirbelsäule