4. Halswirbel C4 / seelische Bedeutung – Psychosomatik

seelische Bedeutung für den 4. Halswirbel C4 – Psychosomatik

 

4. Halswirbel C4 – Verschiebung

Seelische / psychische Hinweise

4. Halswirbel C4

 

Organischer Bezug 4. Halswirbel C4

Körperliche Symptome bei Verschiebung des C4

  • Gehörverlust, Schwerhörigkeit
  • chronischer Schnupfen
  • Polypen
  • allergischer Schnupfen

Seelischer Bezug bei Verschiebung des C4

Wenn der 4. Halswirbel C4 verschoben ist, sollte man  folgende Hinweise betrachten:

  • ähnliches Bild wie bei dem 3. Halswirbel, hier nur verstärkt!
  • hat „die Nase voll“ (Dauerschnupfen)
  • Schuldgefühle
  • Verbitterung
  • Angestaute Gefühle
  • Ungeweinte Tränen
  • Unterdrückte Wut
  • Trauer
  • Hilflosigkeit

 

Der Betroffene spricht nicht aus, was er denkt und fühlt. Er zieht sich eher zurück, als seinem Gegenüber offen die Meinung zu sagen. Er ist sehr hart zu sich selbst und macht sich das Leben schwer. Er verbindet Leichtigkeit und Freude mit Oberflächlichkeit und Gefühle als Schwäche (Siehe dazu ein Beispiel, welches ich weiter unten im Text beschrieben habe.).

Er fühlt sich oft unterdrückt und ist zornig. Seine Gefühle werden nicht mitgeteilt (finden keinen Weg nach außen) und stauen sich in seinem Innersten in Wut, Trauer und Hilflosigkeit. Meist sind dies sehr alte Gefühle, die schon sehr früh angelegt worden sind.

 

Angestaute Gefühle

Beispiel „Angestaute Gefühle“: Eva ist mit Paul zusammen. Paul hat einen Kumpel, dessen Freundin Anna heißt. Eines Tages lernen sich die beiden Frauen über die beiden Kumpels kennen und verstehen sich auf Anhieb. Die beiden telefonieren häufig, tratschen gemeinsam, tauschen sich über ihre Männer aus, gehen zusammen shoppen, Käffchen trinken und verstehen sich wirklich gut. Anna meckert immer wieder über ihren Freund und Eva hört geduldig zu, gibt Ratschläge, hat immer ein Ohr für Anna.

Eines Tages hat aber auch Eva mal Streit mit Paul. Paul verlässt die Wohnung und Eva ruft sofort Anna an. Die geht aber nicht ans Handy (warum auch immer – ist hierbei egal). Nachdem Eva innerhalb von 15 min es 8 mal auf Annas Handy probiert hat diese zu erreichen, gibt sie auf und ist sauer! Ihre Gedanken: „Ich hab immer ein Ohr für dich und jetzt wo ich dich brauche bist du nicht erreichbar! ‚Ne tolle Freundin bist Du!“.

Am nächsten Tag ruft Anna fröhlich bei Eva an und fragt: „Hey Süße, du hast gestern probiert mich zu erreichen? Sorry, ich hatte mein Handy nicht dabei, was war denn los?“.

Eva ist immer noch sauer, sie sagt nur „Nichts! ist auch nicht mehr wichtig! Ich hab jetzt auch keine Zeit, Tschüss“ und legt auf.  Anstatt Eva Anna ihre Enttäuschung mitteilt damit Anna überhaupt versteht warum Eva jetzt so abweisend ist, „suhlt“ sich Eva lieber in der (für sie altbekannten) Opferrolle. Sie will mit ihrer Abweisung und ihrem Schweigen Anna bestrafen. Anna soll sich genauso schlecht fühlen, wie Eva sich gerade fühlt.  Aber der Haken bei der ganzen Sache: Nur Eva fühlt sich weiterhin schlecht und Anna wahrscheinlich nicht (warum sollte sie auch – sie hat ja nichts falsches getan!).

Auflösung der angestauten Gefühle

IMMER dem Gegenüber seine Gefühle mitteilen! Damit „belohne“ ich nicht den anderen sondern immer mich selber, da ich erst so, dieses schlechte Gefühl loswerden kann!

 

Hier geht es zu der „Sprache der Wirbelsäule

und hier gibt es die Meridiane und Wirbel Zuordnung